galerie kienzle & gmeiner

david lamelas

edge i & II

 

8. november 2002 - 8. februar 2003

 

English version see below
 

Edge I & II: Die Galerie Kienzle & Gmeiner zeigt neue Filme von David Lamelas

Schnellen Schrittes schreitet eine Frau den Walk of Fame in Los Angeles herab. Ihre knallroten High Heels hallen auf dem Pflaster. Ein Mann mit Pferdeschwanz steckt ein Messer in seine Tasche. Unterlegt von der spannungsreichen Musik, die XXXX eigens für Lamelas’ Filme komponierte, verfolgt die Kamera im kunstvollen Gegenspiel von Schwarz-Weiß- und Farbfrequenzen die beiden Protagonisten.

Bereits zum zweiten Mal zeigt der aus Argentinien stammende, international renommierte Künstler David Lamelas seine von der Galerie Kienzle & Gmeiner unterstützten Filme, sowie ausgewählte  Stills, in der Charlottenburger Galerie. Seine erste Arbeit, „Time as Activity“, war dort 1998 zu sehen.

„Edge I“ und „Edge II“ sind jeweils 15 Minuten lang. Sie haben alle Zutaten, die ein guter Kriminalfilm braucht, sind aber keine determinierten „Fertigprodukte“. Fiktionen, die den Zuschauer eine Geschichte „glauben“ lassen, sind nicht das Ziel des in Los Angeles lebenden Konzeptkünstlers:

„Mich interessiert, dass der Zuschauer sich als Schöpfer der Geschichte fühlt. Ich gebe ihm cinematografische Regeln, Bilder, Ton und Schauspieler in einer einzigartigen Architektur, die ich herstelle als ob es ‘Skulpturen im Raum’ wären ... Mich interessiert es, mit diesen Momenten umzugehen, indem ich nicht der Hollywood-Struktur folge, sondern einer Vorführung filmischer/konzeptueller Symbole nachgehe.“ (David Lamelas)

David Lamelas, geb. 1946 in Buenos Aires, lebt und arbeitet in Los Angeles/Kalifornien und in Buenos Aires.
 

Edge I & II: the Galerie Kienzle & Gmeiner presents new films by David Lamelas

A woman hurries down the Walk of Fame in Los Angeles. Her scarlet high heels echo through the street. A man with a ponytail slips a knife into his pocket. Accompanied by suspense-inducing music specially composed by Carlos Cutaia for Lamelas’s films, the camera follows both protagonists in an artful alternation of black-and-white and colour sequences.

This is the second showing of films and selected stills by the internationally renowned Argentinian artist David Lamelas in the Galerie Kienzle & Gmeiner. His “Time as Activity” was shown here in 1998.

“Edge I” and “Edge II” are each 15 minutes long. They have all the ingredients of a good thriller, but are no predetermined standard products. Fictions leading the viewer to “believe” a story are not the aim of this Los Angeles-based conceptual artist.

“I want the viewer to feel like the creator of the story. I provide the cinematographic rules, images, sound and actors in a unique architecture that I produce as if it were a spatial sculpture… I’m interested in working with these elements not by adhering to the Hollywood structure, but through the presentation of filmic/conceptual symbols.” (David Lamelas)

David Lamelas, born 1946 in Buenos Aires, lives and works in Los Angeles/California and in Buenos Aires.


Sammlung Kienzle